Gründe gegen einen Steinbruch

Folgend Gründe sprechen gegen eine Erschliesung des Herrenbergs als Kalkkiessteinbruch:

  • Es droht der Verlust wertvoller Natur und deren vorhanden seltenen Artenvielfalt.
  • Es gibt bereits ca. 15 Kalkkiessteinbrüche im Umkreis von 20 km, deshalb ist keine weitere Neuerschließung erforderlich
  • Der Bedarf von Kalkkies in der Region ist für Jahrzehnte abgedeckt.
  • Für den Abtransport der angegebenen Mengen Kalkkies sind bis zu 300 Fahrten am Tag notwendig. Dies bringt für die gesamte Umgebung eine hohe Verkehrsbelastung mit sich.
  • Ein Tagebau in der geplanten Größe, mit einer Abbautife von 40 m ist ein erheblicher Eingriff in Landschaft, Natur und eine Minderung der Lebens- und Wohnqualität der Anwohner.
  • Das Abbaugebiet reicht teilweise bis auf ca. 200 m an Siedlungsgebiet heran.
  • Es entsteht eine unzumutbare Belastung durch Staub und Sprengerschütterungen für die betroffenen Bürger.
  • Es droht der Verlust landwirtschaftlicher Nutz- und wertvoller Waldflächen